Resilienz - Training

Bewege Dein Selbst!

Resilienztraining - Beratung - Gesundheitsmanagement - Seminare


Was ist eigentlich Resilienz?


Das Wort „Resilienz“ heißt aus dem Lateinischen übersetzt „abprallen“. Die ursprüngliche Bedeutung aus den Naturwissenschaften bezieht sich auf die Eigenschaft von Materialien, auch unter hoher Belastung nicht zu zerbrechen sondern den Ausgangszustand widerzuerlangen. Beispielsweise verformt sich ein elastischer Ball beim Aufprall und kann beim Abprallen seine Ursprungsform wieder annehmen.


Im übertragenden Sinne wird der Begriff der Resilienz als „Widerstandskraft“ bezeichnet. In den heutigen Zeiten ist der Leistungsdruck und die Arbeitsverdichtung im Privaten sowie im Arbeitsleben deutlich angestiegen. Hier ist es von Bedeutung seine eigene Widerstandskraft zu stärken, um in Situationen von Stress oder gar Krisen von diesen „abzuprallen“ und seine Ursprungsverfassung widerzuerlangen, mit dem Ziel sich gestärkt mit neuer Energie weiteren Herausforderungen zu stellen.


Mein Konzept des Resilienztrainings habe ich in meiner Ausbildung bei Kom-Com®-Seminare entwickelt und beinhaltet im Wesentlichen acht Resilienzfaktoren, die nachfolgend als "Die   acht Flügel der Resilienz" näher erläutert werden.


Vertiefend hierzu biete ich Seminare zur Resilienzförderung und Gesundheitsfürsorge für Mitarbeitende in der Pflege und Betreuung an.


Benötigen Sie als Inhouse-Training speziell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Schwerpunkte, individualisiere ich das Training gerne für Sie.


Darüber hinaus biete ich den  Präventionskurs "LOOVANZ - Das Resilienz-Trainingsprogramm für Erwachsene" an.

 

         

Resilienztrainings in unterschiedlichen Formaten für Ihr Unternehmen

nach dem Konzept:   "Die acht Flügel der Resilienz"


1. Flügel: Selbstwahrnehmung


Selbstwahrnehmung ist das Fundament auf dem Weg zur Resilienz.

Nur wenn ich mich selbst fühle, mein Verhalten reflektiere und meine Bedürfnisse wahrnehme, nur dann kann ich meine Widerstandskraft ausbauen.

Selbstwahrnehmung im positiven Sinne bedeutet auch Selbstliebe. Selbstliebe führt im Weiteren zu Selbstvertrauen.


Dieser erste Flügel beschäftigt  sich neben dem Erkennen von Bedürfnissen und Wünschen mit wohltuenden Faktoren wie Achtsamkeit und bewusst erlebten Pausen vom leitstungsorientierten, stresserzeugendem Alltag und Beruf. Das Aufspüren von den eigenen Stressoren steht hier im Fokus. Mit diesem Wissen können gezielt Entspannungsübungen  angewendet werden. Da hier jeder unterschiedliche Ansprüche hat, werden im Resilienztraining verschiedene Techniken vorgestellt und erprobt.









2. Flügel: Eigensteuerung


Der zweite Flügel deckt auf, was uns antreibt. Hieran lässt sich erkennen, warum wir in bestimmten Situationen bestimmte Handlungsmuster benutzen. Dies hat viel mit sogenannten Glaubenssätzen zu tun, die bereits in der Kindheit sowie im weiteren Verlauf des Lebens verinnerlicht worden sind. Es gilt diese aufzudecken, anzunehmen oder gegebenenfalls zu neuen Glaubenssätzen umzuformulieren.

An dieser Stelle haben wir unseren Lebensverlauf weitestgehend selbst in der Hand und können Einfluss darauf nehmen.














3. Flügel: Grenzen erweitern


Zum lösungsorientierten Denken und Handeln ist  in manchen festgefahrenen Situationen Kreativität notwendig. Dies bedeutet von den sicheren und begrenzenden  Mustern  abzuweichen und neue Wege zu gehen. Spielerisch ausprobieren, festgefahrene Situationen aus ungewohnten Blickwinkeln zu betrachten, um sich frei und unbeschränkt einer Herausforderung zu stellen, wird oftmals reich belohnt.

















4. Flügel: Realistischer Optimismus


Während der hoffnungslose Optimist die Welt durch seine rosarote Brille betrachtet und während der miesepetrige Pessimist hinter jeder Ecke ausschließlich das Negative sieht, lebt der realistische Optimist zwischen diesen beiden Welten und hat beide Pole stets vor Augen. Realistischer Optimismus bedeutet sich den Stolpersteinen des Lebens bewusst zu sein und dennoch die Sonne am Horizont zu erkennen. Diese Fähigkeit ist sehr wertvoll beim Aufbau einer gesunderhaltenden Resilienz.















5. Flügel: Aktive Situationssteuerung


Bei stürmischer See, nutzt es nichts, die Augen zu verschließen und  lediglich zu hoffen. Das Leben ist eine Berg- und Talfahrt. Akzeptieren Sie die hohen Wellen und steuern Sie Ihr Lebensschiff tatkräftig an sichere Ufer. Vorraussetzung dafür, das Ruder in die Hand zu nehmen und auf seinem eigenen Kurs  zu erfolgreich navigieren, ist die Akzeptanz des IST-Zustands und das Erkennen individueller Ressourcen. In jeder Krise steckt eine Chance auf Wachstum.















6. Flügel: Soziale Kompetenz


Der Mensch als Gemeinschaftswesen  darf sich auch mal auf andere verlassen. Umfangreiche Projekte, kniffelige Problemstellungen  oder scheinbar unlösbare Probleme erfordern mitunter gelegentlich die Hilfe anderer.  Dies können professionelle Berater genauso sein wie die beste Freundin, der nette Nachbar oder der entfernte Bekannte. Um gezielt die richtige Unterstützung zum richtigen Zeitpunkt einfordern zu können, lohnt es sich im Vorfeld eine Übersicht über sein eigenes soziales Netz zu machen.  Beziehungen wollen gepflegt werden und existieren von dem Zusammenspiel zwischen "geben & nehmen".   Wer ist Ihr nächster "Joker"?













7. Flügel: Zielorientierung


Ist der Weg  das Ziel...? Was hat die Mutter bereits Rotkäppchen gelehrt? - "Komme nie vom rechten Weg ab, sonst frisst dich der böse Wolf....."

Dieser Flügel beinhaltet die wichtigsten Eigenschaften, um die Orientierung bei der Erreichung eines Ziels zu behalten. Entscheidungen wollen getroffen werden. Eigenreflexion ist genauso relevant für das Vorwärtsschreiten wie Feedback von anderen.

Halten Sie die Waage zwischen der Gegenwart und der Zukunft. Behalten Sie vor Ihrem inneren Auge stets das Bild des Helden. Im Yoga steht diese Figur für Zielstrebigkeit, Entschlossenheit  und Ausdauer.













8. Flügel: Verantwortung übernehmen


Verantwortung für sich selbst, für das eigene Handeln, für die eigenen Bedürfnisse und möglicherweise für andere übernehmen, ist Thema des achten Flügels. Verantwortungsbewusste Menschen sind auf einem guten Weg zu Glück und Erfolg. Tragen Sie Ihre eigenen Entscheidungen im Wechselspiel zwischen Autonomie, Fürsorge und Werten.






Weitere Kursangebote:


LOOVANZ 

Das Resilienz-Trainingsprogramm für Erwachsene 

Kursnummer: 20161208-851310


Mit dem Präventionskurs „LOOVANZ-Resilienz-Trainingsprogramm für Erwachsene“ wird zur Stärkung der psychosozialen Gesundheit beigetragen. In dem Kurs werden Erwachsene sensibel, individuell und zielgerichtet begleitet, ihre Ressourcen für eine gesunde Lebensführung zu fördern. Resilienz kann man allgemein mit Widerstandsfähigkeit übersetzen.

Wissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass die Ausprägung psychosozialer Schutzfaktoren wie Optimismus, Selbstwirksamkeitserwartung, angemessenes Copingverhalten und soziale Unterstützung für die erfolgreiche Umsetzung und Beibehaltung von Einstellungs- und Verhaltensänderungen eine wichtige Funktion haben.


• Protektive Schutzfaktoren aufbauen

• Stressbelastungen reduzieren

• Gesundheitsförderliches Verhalten aufbauen


Die Aktivierung von Resilienzfaktoren kann dementsprechend die Wirkung von gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen und auch die Fähigkeit von Menschen, sich für ein gesundheitsförderliches Lebensumfeld einzusetzen, verbessern. 

Das Präventionsprogramm zielt deshalb auf die Förderung von personalen und sozialen Gesundheitsressourcen, die nachweislich zur Aufrechterhaltung und Steigerung des körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens beitragen, ab.

 


• Förderung der Bewältigung des Alltags auf der Basis einer selbstwertdienlichen Grundhaltung

• Aufbau und Pflege eines helfenden sozialen Netzes

• Förderung von helfenden sozialen Beziehungen

• Stärkung von gesundheitsförderlichen Einstellungen

• Stärkung einer positiven, optimistischen Selbstwirksamkeitsüberzeugung

• Stärkung des lösungsorientierten Verhaltens

• Beschäftigung und Reflexion mit den individuellen Werten, Zielen zum Aufbau eines zukunftsorientierten Lebenskonzeptes



Zertifiziert durch die Zentrale Prüfstelle Prävention

- beauftragt durch die Krankenkassen der Kooperationsgemeinschaft

zur kassenartenübergreifenden Prüfung von Präventionsangeboten nach § 20 Abs. 1 SGB V




Details: 

Themenbereich(e): Stressmanagement/ Entspannung Umfang und Dauer 10 Einheiten à 60 Minuten


Kursgebühr: 100,00 €

Entsprechend der jeweiligen Satzungsregelungen Ihrer Krankenkasse wird der Kurs mit 80-100% (ggfs. begrenzt durch einen Höchstbetrag) bezuschusst, so dass sich Ihr Eigenanteil an der Kursgebühr erheblich reduzieren lässt. Erkundigen Sie sich hierfür bitte bei Ihrer Kasse.


Termine: 


Nächster geplanter  Kurs: voraussichtlich in 2019

Auf Anfrage - bei einer Gruppengröße von mind. 6 Teilnehmenden - individuelle Terminplanung möglich.


Ort: 

Beratungs- und Begegnungszentrum Netzwerk Oelgasse, Raum 1.OG 

Oelgasse 12

41515 Grevenbroich

Bemerkung: Barrierefreier Zugang zum Raum und zum WC für Rollstuhlfahrer. 


 

Zielgruppe:               

• 18 bis 49 Jahre

• 50 bis 69 Jahre

• ab 70 Jahren

• nicht geschlechtsspezifisch


Kursanbieter: 

Bewege Dein Selbst - Claudia Piefer


Anfrage/Anmeldung:

über info(at)bewegedeinselbst.de

oder nutzen Sie das Anmeldeformular